2008 Cabernet Franc, Pequenas Partilhas, Serra Gaucha, Brasilien

Noch vor der Fussball-WM in Brasilien wollte ich unbedingt noch einen hiesigen Wein. Meine erste Erfahrung, ein süßer Muskateller gekauft auf dem Fest der Kulturen in Bonn vor einigen Jahren, war ok. Weder schlimm noch besonders hervorragend. Den heutigen Wein habe ich in Düsseldorf beim Weinladen mit dem Vogel erstanden. War auch direkt um ungefähr ein Drittel reduziert…

Es handelt sich dabei um einen Cabernet Franc von der größten Kooperative Brasiliens, der Cooperativa Vinicola Aurora. Das Anbaugebiet im Süden Brasiliens ist für 85% der Weinproduktion Brasiliens verantwortlich. Relativ hohe Luftfeuchtigkeit (60-80%) und Wärme sind Faktoren, die hier gegen den Weinanbau sprechen.

Studieren geht über Probieren, also Flasche geöffnet und ab ins Glas:

Erster Eindruck ist relativ zahm. Leichte rote Paprika, etwas dunkle Brotkruste. Danach gebratene rote Paprika, leichte Cassis-Frucht.

Für meinen Geschmack vielleicht etwas breit (für andere besonders süffig), nur noch leichte Tannine gefolgt von Bitterton. Im Mund auf Feuer gegrillte, rote Paprika, eingelegt in bitterem Olivenöl mit leichter, schwarzer Johannisbeere, etwas Karamell und ein paar Rosinen.

Mit der Zeit wird er etwas komplexer, Röstaromen stärker.

Durchaus lecker, aber bitte jetzt schnell trinken.

pH: 3.40

Brix: 8.0

Alkohol: 13% Vol

Ein Gedanke zu „2008 Cabernet Franc, Pequenas Partilhas, Serra Gaucha, Brasilien“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.